Versicherer veröffentlichen Notrufsäulenbilanz 2017

16.5.2018

Mehr als 60.000 Mal wurden die aktuell 16.890 Notrufsäulen, die die deutschen Versicherer seit knapp zwei Jahrzehnten im Auftrag des Bundes betreiben, im vergangenen Jahr genutzt. Vier von fünf abgesetzten Notrufen entfielen auf Meldungen zu Pannen oder Unfällen, das verbleibende Fünftel auf Meldungen zu anderen Störungen des Straßenverkehrs. Dies geht aus der am Dienstag von der GDV Dienstleistungs-GmbH veröffentlichten Notrufsäulenbilanz 2017 hervor.

WERBUNG

Die meisten Meldungen gab es 2017 entlang der 769 Kilometer langen Bundesautobahn (BAB) 3 (fast 4.600) sowie der BAB 7 (fast 4.100). Am häufigsten genutzt (262 Mal) wurde die Notrufsäule Nummer 5.030 (an Kilometer 343,4 – kurz vor der Ausfahrt Plech – auf der BAB 9, München in Richtung Berlin). Nach Angaben der Versicherer gibt es in diesem Bereich auf sieben Kilometer Länge noch bis Mitte 2018 eine Großbaustelle, bei der die Fahrbahn erneuert wird.

Weitere Zahlen aus der Notrufsäulenbilanz: Im Schnitt entfielen auf jeden der 12.996 Autobahnkilometer in Deutschland 3,7 Notrufe. 58 Prozent aller Notrufe kamen von den zehn längsten Autobahnen. Diese machen mit 5.840 Kilometern allerdings nur 45 Prozent der Gesamtlänge aller Autobahnen aus. Die höchste Notrufdichte (acht Hilfeersuchen pro Kilometer) gab es auf der BAB 255, dem Autobahnzubringer zwischen Hamburg (Abzweigung Veddel) und der BAB1.

 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Erfolgreich Kunden gewinnen, rechtliche Stolpersteine vermeiden

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Das VersicherungsJournal-Praktikerhandbuch erklärt in aktualisierter Auflage, wie sie zu umgehen sind.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

WERBUNG