Marktanteilsgewinner und -verlierer in der Lebensversicherung

8.10.2018 – Etwa jeder dritte deutsche Lebensversicherer hat 2017 nach Daten des Map-Reports seinen Marktanteil ausgebaut. Den größten Zuwachs in Prozentpunkten erzielte die Allianz, den größten Rückgang verbuchte die Provinzial Nordwest. Die Veränderungsrate war bei der Mylife mit plus fast zwei Dritteln am besten und bei der Karlsruher mit minus über einem Drittel am schlechtesten.

WERBUNG

Auch wenn Marktanteile keinen signifikanten Nutzen für die Versicherungskunden haben, werden Erfolge von den Versicherungs-Unternehmen gern und oft zu Werbezwecken genutzt.

2017 konnten in der Lebensversicherung 29 Gesellschaften – und damit gut jeder dritte der 82 aufgeführten Anbieter – ihren Marktanteil nach verdienten Bruttobeiträgen steigern. Dies ist dem Map-Report 904 „Bilanzanalyse deutscher Lebensversicherer 2017“ zu entnehmen.

Allianz mit dem größten Marktanteilsgewinn

Den größten Zuwachs erzielte wie im Jahr zuvor (VersicherungsJournal 28.2.2018) Branchenprimus Allianz Lebensversicherungs-AG. Das Plus betrug 2017 mehr als zweieinhalb Prozentpunkte auf fast 23,4 Prozent Marktanteil.

Hierzu trug vor allem ein deutliches Wachstum im Neugeschäft bei. So erhöhten sich die Neubeiträge im selbst abgeschlossenen Geschäft nach eigenen Angaben um über ein Fünftel auf 11,3 Milliarden Euro. Besonders hohe Steigerungsraten erzielte die Allianz mit über zwei Dritteln in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) sowie bei den Kapitalisierungs-Produkten (plus fast ein Drittel).

Den Neuzugang nach APE baute der Marktführer laut Map-Report um über ein Neuntel auf 1,86 Milliarden Euro aus. Zudem akquirierte die Allianz auf Jahressicht über 600.000 neue Verträge, das ist der Spitzenwert in der Branche.

Die Gesellschaft konnte als einziger der zehn nach Vertragsbestand größten Lebensversicherer den Gesamtbestand vergrößern – und zwar um fast 140.000 Verträge. Einen Zuwachs erzielten hier nur rund zwei Dutzend weitere Anbieter.

Auch SV Sachsen und Targo legten beim Marktanteil deutlich zu

Die Sparkassen-Versicherung Sachsen Lebensversicherung AG (SV Sachsen) baute ihren Marktanteil mit 0,14 Prozentpunkten ebenfalls vergleichsweise stark aus. Das Unternehmen steigerte die verdienten Bruttobeitragseinnahmen um fast ein Viertel auf über 623 Millionen Euro. Dadurch kletterte die Gesellschaft von der 37. auf die 33. Position in der Rangliste und kommt aktuell auf 0,72 Prozent Marktanteil.

Um fast einen Zehntelprozentpunkt baute die Targo Lebensversicherung AG ihren Marktanteil aus. Die verdienten Bruttoprämien wuchsen um gut sechs Prozent auf über 1,15 Milliarden Euro. In der Rangliste gelang der Talanx- Tochter damit der Sprung auf Position 19 mit 1,34 Prozent Marktanteil.

Die Lebensversicherer mit den größten Marktanteils-Rückgängen

Am stärksten zurückgegangen ist der Marktanteil bei der Provinzial Nordwest Lebensversicherung AG, und zwar um fast 0,7 Prozentpunkte (auf 1,64 Prozent).

Vergleichsweise große Verminderungen von jeweils um die 0,3 Prozentpunkte standen auch für die Generali Lebensversicherung AG (auf 3,34 Prozent) sowie die Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG (auf 3,77 Prozent) zu Buche. Die drei vorgenannten Anbieter hatten auch im Jahr zuvor zu den Verlierern gezählt.

Beim Zurich Deutscher Herold reduzierte sich das Prämienaufkommen um über sieben Prozent auf unter 3,25 Milliarden Euro. Ursächlich dafür waren vor allem eine hohe Zahl an Vertragsabläufen sowie ein gesunkenes Einmalbeitragsvolumen (VersicherungsJournal 14.6.2018). Auch die Provinzial Nordwest hatte bei den Einmalbeiträgen kräftig auf die Bremse getreten (VersicherungsJournal 1.2.2018, 22.5.2018).

Bei der Generali haben die Neuausrichtung der Gruppe und die angekündigten Einstellung des aktiven Neugeschäfts (VersicherungsJournal 28.9.2017) Spuren hinterlassen (VersicherungsJournal 25.5.2018). Auch die Gerüchte über einen Verkauf, der dann im Juli vertraglich vereinbart wurde (VersicherungsJournal 5.7.2018), dürften zu der Entwicklung beigetragen haben.

Map-Report 904 (Bild: Wichert)

Die Anbieter mit den größten Veränderungsraten

Die größte Steigerungsrate beim Marktanteil hatte im vergangenen Jahr die Mylife Lebensversicherung AG mit fast zwei Dritteln (auf 0,14 Prozent) zu verzeichnen. Die Gesellschaft stieg damit vom 71. auf den 65. Platz in der Rangliste.

Deutlich zugelegt (jeweils um rund ein Viertel) haben auch die Credit Life AG (auf 0,16 Prozent) sowie die SV Sachsen. Die Rheinland-Tochter kletterte dadurch von Rang 65 auf Position 62.

Andererseits standen für die Karlsruher Lebensversicherung AG mit einem Minus von über einem Drittel die höchsten Einbußen zu Buche. Der Anteil beträgt nur noch 0,04 Prozent, womit die Gesellschaft an 78. Stelle liegt.

Um jeweils über ein Viertel ging der Marktanteil bei der Provinzial Nordwest sowie der Ideal Lebensversicherung a.G. zurück (auf 0,30 Prozent). Auch die Berliner haben das Einmalbeitragsgeschäft deutlich heruntergefahren (VersicherungsJournal 15.6.2018).

Map-Report 904 (Bild: Wichert)

Weitere Studiendetails

Der Map-Report 904 „Bilanzanalyse deutscher Lebensversicherer 2017“ enthält auf 154 Seiten Übersichten und Grafiken zu diversen Geschäftszahlen wie etwa der Stornoquote (VersicherungsJournal 2.10.2018) von bis zu 82 Lebensversicherern.

Weitere Kennzahlen sind Verwaltungskosten- und Abschlusskostenquoten, (bereinigte) Nettorenditen, Beitragseinnahmen und Marktanteile. Weitere Hintergrund-Informationen zu der Untersuchung sind auf dieser Internetseite zu finden.

Die Studie ist lieferbar als PDF-Datei für Unternehmen oder als gedrucktes Heft (Preise je ab 363 Euro inklusive Mehrwertsteuer) sowie im rabattierten Jahresabonnement. Bestellt werden kann unter diesem Link. Die Konditionen für das Jahresabonnement sind auf dieser Internetseite einzusehen.

 
WERBUNG
WERBUNG
Treffen Sie das VersicherungsJournal...

... auf der DKM in Halle 4 am Stand A08.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch und zahlreiche interessante Gespräche.

Freikarten erhalten Sie hier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wenn der Umweg statt zur Arbeit vors Gericht führt

Wegeunfälle sind oft Anlass für einen Streit mit der Berufsgenossenschaft. Dann entscheiden Richter über die Versicherungsleistung.

Über aktuelle Urteile und Lücken im gesetzlichen Unfallschutz berichtet ein neues Dossier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
20.8.2018 – Bei der Axa Lebensversicherung AG lief es im vergangenen Jahr in vielen Bereichen schlechter als erwartet. Das wird aus dem Geschäftsbericht 2017 deutlich. (Bild: Axa) mehr ...
 
27.2.2018 – Das Lebensversicherungs-Geschäft war auch 2016 hart umkämpft. Welche Anbieter ihren Marktanteil besonders stark ausbauen konnten und wer zum Teil kräftige Einbußen zu verzeichnen hatte. (Bild: Wichert) mehr ...
 
21.2.2017 – In der Lebensversicherung lief 2016 insbesondere die betriebliche Altersvorsorge sehr gut und in der Krankenversicherung erneut das Geschäft mit Zusatzversicherungen. Das zeigen die vorläufigen Ergebnisse von R+V, Sparkassenversicherung, Mylife und SDK. mehr ...
 
4.11.2016 – Im vergangenen Jahr war das Lebensversicherungs-Geschäft erneut hart umkämpft. Welche Anbieter ihren Marktanteil besonders stark ausbauen konnten und wer zum Teil kräftige Einbußen zu verzeichnen hatte. (Bild: Wichert) mehr ...
 
1.10.2018 – Neben den wichtigsten Daten zum Neugeschäft, Bestand sowie zur Kosten- und Ertragslage zeigt der Map-Report 904 für 82 Gesellschaften in 49 Kennzahlen die Gewinner und Verlierer des Geschäftsjahres 2017. (Bild: VersicherungsJournal-Verlag) mehr ...
 
13.7.2018 – Die öffentlichen Lebensversicherer haben in den letzten zwei Jahren einen ganzen Prozentpunkt beim Marktanteil verloren. Diverse Kennzahlen 2017 liegen unter denen im Markt. Beim Sozialpartnermodell arbeiten sie intensiv an gemeinsamen Konzepten. (Bild: VOEV) mehr ...
WERBUNG